Posts Tagged 'Genuss'

24 leckere Geschenkideen: 4. Käse Paket von Affineur Hansi Baumgartner

Leckere Geschenkidee: Käse Paket von Affineur Hansi Baumgartner

Leckere Geschenkidee: Käse Paket von Affineur Hansi Baumgartner

4. Käse Paket von Affineur Hansi Baumgartner

Ein Bunker in Südtirol. 3 Meter dicke Mauern trennen uns von der Außenwelt. Es ist eine eigene Welt hier unten, etwas weltweit einmaliges: Überall in den dunklen Gängen reift Käse. Hansi Baumgartner ist einer der besten Affineure Europas. In einem Bunker, den Mussolini im zweiten Weltkrieg erbauen ließ, reifen heute Käseschätze zur Perfektion heran. Hunderte Käselaibe werden hier von Hansi gepflegt, affiniert und gewendet. Er ist ein absoluter Spezialist – seine ganze Leidenschaft  steckt in diesem Käse. Die jungen Käse bezieht er von kleinen Käsereien in der Region Südtirol, wo hochgelegene Almweiden für die beste Milchqualität sorgen. Aber auch in Österreich, Deutschland und Italien findet Hansi Käse, der nur noch darauf wartet, veredelt zu werden. Nur Rohmilchkäse kommt dabei für ihn in Frage. Denn die unbehandelte Milch, die nicht über 40°C erhitzt wird, enthält noch alle Vitamine, Aromen und Geschmacksnuancen – und die kitzelt Hansi aus jedem Käse aufs höchste heraus.

Diese 3 Käsesorten entdeckst Du in diesem Paket:

Pecorino Marzolino Fiorino 250 g Hartkäse aus Schafsmilch aus der Toskana, naturgereift, laut Hansi ein “superguats Kasl”.

Bianco di Langa 200 g cremiger Weichkäse mit Trüffel. Ausgewogener Geschmack nach Edelschimmel und Trüffel. 30 Tage gereift.

Carboncino 190 g Weichkäse aus dem Piemont aus einer Milchmischung von Kuh, Schaf und Ziege. Affiniert mit vegetarischer Asche.

Hier das Käsepaket „S“ mit 3 Käsesorten ansehen

Ho Ho Ho und eine genussvolle Adventszeit!

Advertisements

#4 „Koche!“

#4: "Koche!" (Bild: foodieSquare)

#4: „Koche!“ (Bild: foodieSquare)

Die einen lieben es, die anderen schreckt es ab. Wir gehören definitiv zu den Kochliebhabern, und das hat seine Gründe! Hier sind unsere Top 3, wieso es sich lohnt, selbst den Kochlöffel zu schwingen.

1. Es macht Spaß.

So ist es einfach! Neues auszuprobieren, neue Lebensmittel zu entdecken und zu erleben – Für wen klingt das nicht nach Spaß? Beim Kochen sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt: Es darf nach Herzenslust dekoriert, verfeinert und experimentiert werden! Außerdem kann man mit einem leckeren Gericht nicht nur sich selbst glücklich machen, sondern auch Freunden oder der Familie schnell mal ein Lächeln auf das Gesicht zaubern. Viele Gerichte lassen auch mit wenig Aufwand große Wirkungen versprechen! Und mal ehrlich: Es fühlt sich einfach gut an, stolz und satt am Tisch zu sitzen und seine Gäste strahlen zu sehen.

2. Es ist gesünder.

Von der Wahl der Lebensmittel, über das Kochen bis zum anschließenden Genuss: Beim Kochen bauen wir automatisch eine Beziehung zu Lebensmitteln auf. Die Industrie versucht uns durch Fertigprodukte davon weg zu führen. Denn an ehrlichen und frischen Lebensmitteln verdient sie nichts. Deshalb setzen wir unser ganzes Können ein, um die Kochkultur zu bewahren. Auch der Food-Journalist Michael Pollan schwört auf  das Selberkochen! Nur wer selbst kocht, gewinnt die Kontrolle über das eigene Essen und hat die Garantie, dass keine ungesunden Öle, Zusatzstoffe und Zuckerarten im Essen stecken. Wer also sicher sein möchte, was er isst, sollte den Kochlöffel doch lieber in die eigenen Hände legen, es sei denn man hat seinen persönlichen Koch!

3. Es schmeckt besser.

Du entscheidest was du isst. Also kommt auch nur das Beste auf den Tisch ! Wer selbst mit gut ausgewählten Zutaten kocht wird schnell merken, dass auch Geschmack und Genuss der Gerichte wesentlich intensiver sind. Auch wenn das Kochen oft mehr Zeit in Anspruch nimmt, lohnt es sich diese Zeit zu investieren, anstatt mal eben eine Tiefkühlpizza in den Ofen zu schieben. Wir finden: Essen ist etwas für das Leib und die Seele. Wer eine Prise Zeit ins Kochen und Essen investiert wird den Unterschied schnell schmecken! 🙂

Leckere Grüße aus München,
Dein TastyBox Team!

#3 “Iss doch mal aus Genuss!”

Essen ist ein Bedürfnis, Genießen eine Kunst! (Foto: wandgefluester.de

Foto: wandgefluester.de


Gesundheit und Genuss – was bedingt was? Ganz klar, sagt Food-Journalist Michael Pollan: Mit dem Genuss kommt die Gesundheit.
Deshalb unsere TOP 5 für mehr Genuss:

Zu glauben, dass wir uns ernähren, um gesünder zu werden, ist Irrsinn. “Gesundheit ist nur ein Nebenprodukt von gutem Essen” sagt Food-Journalist Michael Pollan.

Auch wir sind davon überzeugt, dass Gesundheit nicht nur davon abhängt. Kostbare Lebensmittel machen aus der Nahrung erst die Ernährung. Ehrliche Lebensmittel von ehrlichen Menschen und mit Liebe und Herzblut produziert – das ist für uns eine gesunde Ernährung, die uns gleichzeitig den Genuss und die Freude am Kochen garantiert.

Unsere TOP 5 für mehr Genuss:

1. Iss weniger.
Klingt nicht aufregend, aber es ist ein guter Rat. Wissenschaftliche Studien zeigen: Wir essen sehr viel mehr, als unser Körper braucht, um gesund zu sein und der Überschuss richtet Schäden an, nicht nur bei unserem Gewicht.

2. Iss langsamer.
Nicht nur so langsam, dass Du weißt, wann Du aufhören solltest. Sondern so langsam, dass Du Dein Essen auch wirklich genießen kannst. Du brauchst dann weniger, bis Du Dich satt fühlst. Und wenn man zudem nicht nur auf die Kalorien aus ist, sondern es um ein Esserlebnis geht, wird das Erlebnis umso stärker sein, je langsamer man isst.

3. Verbringe genauso viel Zeit mit dem Genießen einer Mahlzeit, wie mit ihrer Zubereitung.
Würdigt Koch oder Köchin und trägt dazu bei, das Mahl langsam zu verspeisen und damit richtig zu genießen.

4. Iss richtige Mahlzeiten.
Zu den bisher üblichen Mahlzeiten – Frühstück, Mittagessen und Abendessen – ist eine vierte dazugekommen, die den ganzen Tag andauert: Das Naschen, Nippen und Snacken. Das Essen auf kleinere Mahlzeiten zu verteilen ist durchaus sinnvoll; Plastik schälen und ständig mampfen eher nicht.

5. Iss möglichst nicht allein.
Gemeinsames Essen bei Menschen, die tendenziell zu viel essen, schränkt den Verzehr ein – und sei es auch nur deshalb, weil sie es nicht gerne haben, wenn andere zusehen, wie sie sich vollstopfen. Wenn wir gemeinsam essen, essen wir auch langsamer, denn es passiert am Tisch gewöhnlich mehr, als nur die bloße Nahrungsaufnahme. Deshalb ist das Lebensmittelmarketing überwiegendd so konzipiert, dass es uns dazu ermuntert, alleine zu essen: Vor dem Fernseher, im Auto, am Schreibtisch. Wenn wir alleine essen, essen wir mehr.

Es ist Zeit etwas zu bewegen – und Du kannst mit dabei sein!

Wir müssen einfach gute und ehrliche Lebensmittel verbrauchen, wissen woher diese kommen und wie sie hergestellt wurden. Lebensmittel die einfach gut schmecken und Freude bereiten. Kauft und verbraucht also Produkte, die regionale Bauern und Manufakturen, Handwerker, Tiere und die Umwelt schützen – denn das wahrt die Produktvielfalt auf der Erde und so bleibt nicht nur unser Planet gesund – sondern auch wir!

köstliche Grüße,
dein TastyBox Team


Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Über uns

Wir finden bodenständige, unabhängig produzierte Lebensmittel aus kleinen Manufakturen viel spannender – handgemacht, ehrlich, geschmacksintensiv! Echte Raritäten eben.

E-Mail: service@tastybox.de
Tel: +49 89-3796-9598
Website: www.tastybox.de.de

Folgt uns via Twitter!

Fehler: Twitter hat nicht geantwortet. Bitte warte einige Minuten und aktualisiere dann diese Seite.