Trüffel: Das Geheimnis der „Diamanten der Küche“

TastyBox mit Sommertrüffel

Von weiß über beige bis braun oder schwarz, warzig rund und erdig… So unscheinbar die Trüffelknolle auch aussieht – geschmacklich hat sie es in sich! Nicht umsonst zählt sie zu den begehrtesten Lebensmitteln. Wir zeigen Euch was hinter den „Diamanten der Küche“ steckt.

Trüffeln sind Pilze, die unterirdisch in Symbiose mit bestimmten Baumwurzeln wachsen. Optisch sind die rundlichen, unregelmäßigen Knollen recht unscheinbar und sie sind schwer zu finden. Wegen ihres einzigartigen Aromas werden sie in der Gastronomie jedoch heiß gehandelt!

Urspünglich wurden zum Aufspüren der begehrten Knollen “Trüffelschweine” eingesetzt. Für weibliche, geschlechtsreife Schweine riechen Trüffeln genauso wie der Sexuallockstoff eines Ebers. Leider sind die Schweine auch kulinarisch an den Knollen interessiert. Es kann also passieren, dass der glückliche vierbeinige Finder die Beute gleich auffrisst! Deshalb sind es heute oft speziell ausgebildete Hunde, die nach Trüffeln schnüffeln.

Es gibt viele verschiedene Arten von Trüffeln. Perigord-Trüffeln sind die sogenannten “echten” Trüffeln. Wintertrüffeln sehen den echten schwarzen Trüffeln sehr ähnlich, sind aber weniger aromatisch. Sommertrüffeln gibt es von März bis Ende November. Sie sind ebenfalls schwarz. Ihr Aroma ist jedoch milder als das der Echten und erinnert an Haselnüsse.

Weiße Trüffeln, auch “weißes Gold” genannt, sind die teursten Knollen. Sie sind hellgelb, glatt und äußerst empfindlich, was Lagerung und Zubereitung angeht. Man sollte sie nur mit wenig Hitze garen. Dafür sind sie sehr geschmacksintensiv, ihr Aroma erinnert an Knoblauch, Honig und Blüten. Sie schmecken herrlich, wenn man sie frisch über warme Pasta oder Omelette reibt.

Schwarze Trüffeln entfalten ihr einzigartiges Aroma auch gut unter Hitze und sie brauchen einen Geschmacksträger, also zum Beispiel Butter, Eier oder Sahne. Am besten kommt das Aroma zur Geltung, wenn man die Knolle mit einem Trüffelhobel in hauchdünne Scheiben raspelt.

Solch zartschmelzenden Gourmet-Genuss gibt’s jetzt auch für zu Hause! Aktuell im Angebot: Weißer Alba-Trüffel aus dem Piemont.

Advertisements

1 Response to “Trüffel: Das Geheimnis der „Diamanten der Küche“”



  1. 1 Trüffel: Das Geheimnis der ollen Knollen Trackback zu Juli 26, 2013 um 1:48 pm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Enter your email address to follow this blog and receive notifications of new posts by email.

Über uns

Wir finden bodenständige, unabhängig produzierte Lebensmittel aus kleinen Manufakturen viel spannender – handgemacht, ehrlich, geschmacksintensiv! Echte Raritäten eben.

E-Mail: service@tastybox.de
Tel: +49 89-3796-9598
Website: www.tastybox.de.de

Folgt uns via Twitter!

Fehler: Twitter hat nicht geantwortet. Bitte warte einige Minuten und aktualisiere dann diese Seite.